StartseiteGästeHilfe?Über UnsSearch GASSI TV

Programmübersicht: Auf Abwegen, Tierportrait, Die Hundetrainer, mehr…


News Unterstütze GASSI TV Moderatorin

Kampfhundesteuer in Heinsberg

News

21. Juli 2011

Get Adobe Flash player

Heinsberg im Jahr 2011. Scheinbar will eine Fraktion die Vergnügungssteuer senken. Dafür muss woanders Geld rein und das möglichst ohne großen Wählerverlust. Schnell findet eine Mitarbeiterin im Amt die Lösung: Einfach mal die Hundesteuer für "gefährliche Hunde" einführen, mal so eben ums 10fache erhöhen. Die Zielgruppe ist klein und tut als verlorene Wähler nicht weh. Dass es "gefährliche Hunde" auf Grund von Rassemerkmalen nicht gibt, wird später nur den FDP Ratsmitgliedern so halbwegs klar. Sie wollen den Beschluss vom Januar revidieren. Doch die Ratsmehrheit hat die CDU und die sieht die Definition von Demokratie etwas simpel: Wer die absolute Mehrheit hat, der hat die MACHT. Berücksichtigung von Minderheiten ist ihr irgendwie fremd. Bianka Mai und der Tierschutzverein glauben noch an das Gute im Politiker und versuchen mit stillen Mahnwachen auf die kleine Gruppe der Listenhundhalter aufmerksam zu machen. Nämlich denen, die die Senkung der Vergnügungssteuer für die Heinsberger CDU bezahlen sollen. Die SPD hat Angst ihren Fehler einzugestehen und will daher auch bei der Hundesteuer für gefährliche Hunde bleiben. Hoffen wir, dass eines Tages das Heinsberger Rathaus aus seinem ländlichen Dornröschenschlaf erwacht. Die Devise muss lauten: Weg mit der "Kampfhundesteuer", denn es gibt keine Kampfhunde von Rasse wegen.

Links zur Sendung

→ Pro American Bulldog
→ Tierschutzverein für den Kreis Heinsberg


Bookmarks






GASSI TV Tipps:

→ Tierportrait: Stellt euren Hund bei uns im Tierportrait vor!


Add On